top of page

"Trigger"

Die Bezeichnung "Trigger" hat nach und nach Eingang in der Umgangssprache gefunden. Gerade im jugendlichen Sprachgebrauch wird "Das triggert mich" fälschlicherweise im Sinne von "Das regt mich auf" verwendet.

Tatsächlich kommt die Bezeichnung jedoch aus dem Traumabereich und steht für folgendes: Traumatisierte Menschen können erlebte Traumata "wiedererleben". Je nach Ausprägung wird dies als Intrusion oder Flashback definiert. Diese nehmen sie über verschiedene Sinneseindrücke wahr, als ob das Ereignis tatsächlich zurückgekehrt wäre. Jene Episoden werden als sehr belastend erlebt; Betroffene werden oftmals von ihnen überwältigt und erleben einen Kontrollverlust. Unter einem Trigger wird ein auslösender Reiz verstanden, der eine solche Intrusion bzw. einen Flashback auslöst. Welche Reize als "triggernd" erlebt werden ist individuell unterschiedlich. In allen Fällen stehen sie jedoch in einem direkten Zusammenhang mit dem traumatischen Ereignis. Beispielsweise kann dies eine Kreuzung sein, an dem jemand in einen Unfall verwickelt war, das Parfum einer Person, welche einem gegenüber Gewalt angewendet hat oder ein Song sein, welcher während einer Vergewaltigung gespielt wurde.

Durch die fälschliche Verwendung dieses Begriffes fühlen sich traumatisierte Menschen nicht ernst genommen bzw. erleben ihr Schicksal als verharmlost. Aufgrund dessen sollte nicht mit Bezeichnungen "um sich geworfen werden", dessen eigentlicher Sinn nicht bekannt ist.

frau vor blauen bild - triggern kommt aus dem traumabereich - es heißt nicht aergern aufregen oder agressionen wecken
Im jungen Sprachgebrauch wird "Das triggert mich" fälschlicherweise im Sinne von "Das regt mich auf" verwendet. Ist halt falsch.

Comments


bottom of page