top of page

Hochsensibilität

Hochsensibilität - alle reden davon, doch was steckt tatsächlich dahinter...

Hochsensibilität bezeichnet eine Persönlichkeitseigenschaft, durch die Menschen innere und äußere Reize intensiver wahrnehmen und auf diese reagieren. Dies bedeutet Fluch und Segen zugleich. Hochsensible Menschen neigen zu Reizüberflutung, was als äußerst belastend erlebt werden kann. So weisen sie häufig eine geringere Stresstoleranz auf, sind lärm- oder lichtempfindlicher und benötigen als Konsequenz mehr Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten. Jene Fähigkeit bietet jedoch auch enormes Potenzial. Betroffene sind empfindsamer gegenüber ihren Mitmenschen und verhalten sich somit empathischer. Auch finden sich hochsensible Personen oftmals in kreativen Bereichen wieder, in denen sie von ihrer intensiven Wahrnehmung profitieren.

Im Sinne der Selbstfürsorge sollten Betroffene gut auf sich und ihre Bedürfnisse hören. Situationen, die vermutlich mit einer Reizüberflutung einhergehen, sollten möglichst gemieden werden. Es ist auf ausreichende Ruhephasen zu achten. Hilfreich können darüber hinaus Entspannungsübungen sein. Achtsamkeitsübungen sind in diesem Fall nur mit Vorsicht zu genießen, da sie die Wahrnehmung zusätzlich stärken. Menschen in sozialen Berufen müssen darüber hinaus auf eine ausreichende Psychohygiene achten, um sich ausreichend distanzieren zu können.

Frau haelt Haende vor rauchendem Kopf - Hochsensibilität und der Umgang mit Reizueberflutung, Entspannung und Achtsamkeit als Hilfe
Hochsensibilität

Comments


bottom of page